BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Sperrmüll

Allgemeines: Sperrmüll ist Restmüll, der auf Grund seiner Größe nicht in die Restmüllbehälter gegeben werden kann. Es handelt sich somit um all jene sperrigen Abfälle aus Haushaltungen und Gewerbe, welche in Wadersloh nicht separat gesammelt werden, um sie anschließend zu verwerten oder auf Grund ihres Schadstoffgehaltes einem besonderem Entsorgungsverfahren zu unterziehen.
Eine Ausnahme bildet jedoch das Altholz. Obwohl es zur Zeit noch als Sperrmüll entsorgt werden kann (Ausnahme Bahnschwellen), wird es auf dem Recyclinghof als eigene Abfallfraktion erfasst. Der Grund hierfür ist, dass sortenreine Abfallfraktionen besser verwertet werden können.
Entsorgungsmöglichkeiten in der Gemeinde: Die Abholung von Sperrmüll erfolgt in der Gemeinde Wadersloh nach vorheriger Anmeldung. Die genauen Abfuhrtermine werden je nach Bedarf, d.h. bei Vorliegen einer ausreichenden Anzahl an An-meldungen, festgelegt. Am Abfuhrtermin ist der Sperrmüll dann bis spätestens 6:00 Uhr an den Stra-ßenrand zu stellen. Dabei kann maximal ein Mengenvolumen von 4 m³ je Haushalt entsorgt werden. Mehrmengen können am Recyclinghof abgegeben werden.
Behandlungsverfahren: Der in der Gemeinde Wadersloh gesammelte Sperrmüll wird im Entsorgungszentrum in Ennigerloh behandelt. Nach Eintreffen der mit Sperrmüll beladenen Entsorgungsfahrzeuge auf dem Gelände des Entsorgungszentrums werden diese im Eingangs- und Anlieferungsbereich kontrolliert und gewogen. Danach wird der Sperrmüll in dem Annahmebereich der Sekundärbrennstoffanlage (SBS-Anlage) gebracht. In dieser Anlage wird er dann durch Zerkleinerungs-, Siebungs-, Windsichtungs-, und Trocknungsprozesse zu einem homogenen Sekundärbrennstoff aufbereitet.
Der erzeugte Sekundärbrennstoff ersetzt fossile Energieträger wie Kohle oder Erdöl. Hauptabnehmer ist die heimische Zementindustrie, aber auch andere Großfeuerungsanlagen

Weitere Informationen

Bei der Firma Hellweg aus Ennigerloh mit der Telefonnummer 0 25 24 92-92 524 können Sie den Sperrmüll anmelden und die Konditionen als auch einen Termin vereinbaren.

Zuständige Organisationseinheit

Es hilft Ihnen weiter

Sperrmüll

Allgemeines: Sperrmüll ist Restmüll, der auf Grund seiner Größe nicht in die Restmüllbehälter gegeben werden kann. Es handelt sich somit um all jene sperrigen Abfälle aus Haushaltungen und Gewerbe, welche in Wadersloh nicht separat gesammelt werden, um sie anschließend zu verwerten oder auf Grund ihres Schadstoffgehaltes einem besonderem Entsorgungsverfahren zu unterziehen.
Eine Ausnahme bildet jedoch das Altholz. Obwohl es zur Zeit noch als Sperrmüll entsorgt werden kann (Ausnahme Bahnschwellen), wird es auf dem Recyclinghof als eigene Abfallfraktion erfasst. Der Grund hierfür ist, dass sortenreine Abfallfraktionen besser verwertet werden können.
Entsorgungsmöglichkeiten in der Gemeinde: Die Abholung von Sperrmüll erfolgt in der Gemeinde Wadersloh nach vorheriger Anmeldung. Die genauen Abfuhrtermine werden je nach Bedarf, d.h. bei Vorliegen einer ausreichenden Anzahl an An-meldungen, festgelegt. Am Abfuhrtermin ist der Sperrmüll dann bis spätestens 6:00 Uhr an den Stra-ßenrand zu stellen. Dabei kann maximal ein Mengenvolumen von 4 m³ je Haushalt entsorgt werden. Mehrmengen können am Recyclinghof abgegeben werden.
Behandlungsverfahren: Der in der Gemeinde Wadersloh gesammelte Sperrmüll wird im Entsorgungszentrum in Ennigerloh behandelt. Nach Eintreffen der mit Sperrmüll beladenen Entsorgungsfahrzeuge auf dem Gelände des Entsorgungszentrums werden diese im Eingangs- und Anlieferungsbereich kontrolliert und gewogen. Danach wird der Sperrmüll in dem Annahmebereich der Sekundärbrennstoffanlage (SBS-Anlage) gebracht. In dieser Anlage wird er dann durch Zerkleinerungs-, Siebungs-, Windsichtungs-, und Trocknungsprozesse zu einem homogenen Sekundärbrennstoff aufbereitet.
Der erzeugte Sekundärbrennstoff ersetzt fossile Energieträger wie Kohle oder Erdöl. Hauptabnehmer ist die heimische Zementindustrie, aber auch andere Großfeuerungsanlagen

Bei der Firma Hellweg aus Ennigerloh mit der Telefonnummer 0 25 24 92-92 524 können Sie den Sperrmüll anmelden und die Konditionen als auch einen Termin vereinbaren.

https://serviceportal.wadersloh.de:443/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/4014/show
Dezernat 3
Liesborner Straße 5 59329 Wadersloh

Frau

Beate

Sudkamp

DG 212 (Rathaus, Dachgeschoss)

02523 950-1440
beate.sudkamp@wadersloh.de