Hundehaltung

Das Landeshundegesetz für Nordrhein-Westfalen enthält alle Regelungen über die Haltung von Hunden. Aus den Vorschriften des Landehundegesetzes ergeben sich vier  Gruppen  von Hunden mit verschiedenen Haltungsvoraussetzungen:

  1. Kleine Hunde  
  2. Große Hunde (über 40 cm / 20 kg)
  3. Hunde bestimmter Rassen 
  4. Gefährliche Hunde. 
Alle Hunde sind so zu halten, zu führen und zu beaufsichtigen, dass von ihnen keine Gefahr für Leben oder Gesundheit von Menschen oder Tieren ausgeht. Es besteht Leinenpflicht
  • in Fußgängerzonen, Haupteinkaufsstraßen und allen innerörtlichen Bereichen,
  • Straßen und Plätzen mit vergleichbarem Publikumsverkehr,
  • in Grünanlagen,
  • bei öffentlichen Versammlungen und Veranstaltungen
  • sowie öffentlichen Gebäuden.
siehe auch "Hundesteuer".

Rechtsgrundlagen allgemein

Landeshundegesetz NW

Es hilft Ihnen weiter